Neubau eines Kombibades und Aufwertung des Badeparks in Wörth

Neubau eines Kombibades und Aufwertung des Badeparks in Wörth

Mit dem neuen Hallenbad am Standort des bestehenden Badeparks sollen Synergieeffekte gebildet werden. Das neue Bad, das auch dem Schul- und Vereinssport dienen soll, beinhaltet neben dem Schwimmangebot auch einen Saunabereich mit Freianlagen. Anstelle der zurückgebauten Wärmehalle schließt der Neubau mit kompaktem Grundriss an den Bestand an. Über die Fuge zwischen Neu und Alt ist der Sommereingang in Spitzenlastzeiten für das Freibad gegeben. Das geräumige Foyer mit der gemeinsamen Kasse erschließt die drei Teilbereiche Hallenbad, Sauna und das bestehende Freibad in den Schwachlastzeiten. Für Schulen und Vereine ist ein separater Eingang westlich vom Haupteingang vorgesehen. Ein großzügiger Vorbereich mit Fahrradstellplätzen verbindet die beiden Eingänge miteinander. Besucher, die von der S-Bahnstation kommen, gelangen über einen neu zu errichtenden Weg zum Eingang des Badeparks.

Der Außenbereich des Badeparks gliedert sich in unterschiedliche Teilbereiche, die sich wie Lichtungen von den schattigen waldartigen Baumgruppen abheben. Der neue Gebäudeteil wird über Rasenterrassen mit Liegedecks in das bestehende Freibadgelände eingebunden. Eine Rampe lässt eine barrierefreie Erschließung des 50m Beckens zu. Im Saunagarten können die Außensaunen und Becken über eine zentrale Belagsfläche erreicht werden. Von hier aus kann entspannt an bepflanzten Flächen vorbei im Grünen spaziert werden. Weiter südlich öffnet sich der Saunagarten erneut als ein Ruhebereich mit Holzliegedecks. Als weitere Lichtung befindet sich im westlichen Teil des Freibades die Sportzone. Die bestehenden Bewegungsangebote werden durch Outdoor-Fitness-Geräte zur generationenübergreifenden Nutzung ergänzt. Daran angrenzend wird es ruhiger. Zur Entspannung gibt es Hängematten und eine Lichtung für Yogakurse. Als Erweiterung des Kinderbereichs gibt es einen naturnahen Abenteuer-Spielplatz im Schatten der Bäume. Hier wird geklettert, gehangelt, gehüpft und Verstecken in den Baumhäusern gespielt.

Architekten: 4a Architekten Stuttgart

Erfolg: Anerkennung

Auslober: Stadtverwaltung Wörth am Rhein

Verfahrensart: Beschränkter Wettbewerb

Neubau eines Kombibades und Aufwertung des Badeparks in Wörth

Typ:

Wettbewerb

Bauherr:

Stadtverwaltung Wörth am Rhein