Neubau Hallenbad Stuttgart-Zuffenhausen

Neubau Hallenbad Stuttgart-Zuffenhausen

Freiraumgestaltung
Über den großzügigen Vorplatz werden die Besucherinnen barrierefrei zum Haupteingang geführt. Ein spannungsvoller und zugleich gut überschaubarer Freiraum bildet den Auftakt, der das Gebäude selbstbewusst inszeniert. Die Gestaltung des Funktionsbereichs im Osten mit der linearen Baumpflanzung nimmt eine dringend notwendige Umgestaltung des angrenzenden Bereichs vorweg. Barrierefreie Pkw-Stellplätze befinden sich direkt in Eingangsnähe, die Fahrradstellplätze und E-Ladestationen, teilweise überdacht in der Nähe aller Zugänge. Diese werden von linearen Pflanzbeeten begleitet. Der Freibereich des Bades wird über einen kleinen befestigten Platz aus der öffentlichen Badehalle erreicht. Sitzelemente umgeben hier die Standorte der neugepflanzten Bäume. Von hier aus kann das Holzdeck erreicht werden, wo Liegen zur Entspannung und dem Genuss der wärmenden Sonnenstrahlen bereitstehen. Weiterhin schließt sich der Kleinkinderbereich an den Platz an. Sand, Wasser und Matsch genügen, für ausgiebiges Spielen im Schatten der Sonnensegel. Gleichzeitig lässt sich dieser Bereich entspannt von den Bankelementen oder den Liegen beaufsichtigen.
Im westlichen Teil des Freibereichs befindet sich, gerahmt von einer schönen Baumkulisse der Spielbereich im Schatten. Hier finden sich naturnah gestaltete Spielelemente zum Klettern, Balancieren, Hüpfen und Spielen im Baumhaus. Der Saunagarten auf der Dachterrasse wird über eine Treppe mit dem Garten im EG verbunden.
Auf zwei Ebenen befinden sich Rückzugsräume und Liegen zur Entspannung. Sauna und Badbereich werden durch Vegetation und Sichtschutz räumlich voneinander separiert und bilden, der Nutzung entsprechend, unterschiedliche Raumthemen aus. Es werden grundsätzlich alle Bäume erhalten und eine entsprechende Bepflanzung der Liegewiese schützt die Badegäste vor Einblicken.

In Zusammenarbeit mit 4a Architekten, Stuttgart

Erfolg: 3. Preis

Auslober: Bäderbetriebe Stuttgart, Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Stuttgart vertreten durch die Landeshauptstadt Stuttgart, Technisches Referat Hochbauamt

Verfahrensart: Hochbaulicher Realisierungswettbewerb nach Vergabeverordnung VgV und RPW 2013

Typ:

Wettbewerb